Schlagwort-Archive: Verbindung

Stromversorgung ohne Kabel

Stromversorgung ohne Kabel wurde bisher ja eher im Bereich der W-Lan-Kabel Technologie eingeordnet. Die neuen Technologien, die diesem Problem Abhilfe schaffen sollen, heißen  WiTricity- oder PowerBeam-Technologie. Somit kann ich mein Notebook einfach auf einen Tisch stellen und es wird aufgeladen, damit gäbe es dann in den so beliebten Coffeeshops nicht nur w-Lan Hotspots sondern auch Stron-Hot-Spots (oder Lade Spots). Strom wird in einen Laser umgewandelt und dann auf eine Solartzelle beim entsprechenden Endgerät gesendet. Evtl. könnte man das direkt in Tassen implementieren, so dass sich mein Kaffee auf der Stelle mit umrühren würde? Die Potenziale dieser Technologie und ihrer Wirkung wären daher wirklich erstaunlich.

Mehr unter tecchannel.de

USB Ladekabel

Ich habe mir schon immer gewünscht, dass ich meine ganzen Gadgets direkt aus dem PC laden kann. Was bisher nur für Blackberry und I-Pod möglich war, ist glücklicherweise so langsam für mehr geräte möglich. Daher bieten sich auch für mein Nokia Handy zwei entscheidende Vorteile:

1. Datenaustausch ist direkt möglich

2. Das Handy wird geladen und man spart sich ein Kabel.

Anbei der Link zu dem Ladekabel für Nokia Handys, die genau diese Aufgaben erfüllen können.

Kindle von amazon

Ich lese gerne meine Dokumente am PC, allerdings strengt es meinen Kopf sehr stark an, daher hätte ich gerne eine Lösung die es möglich macht Seiten zu lesen auf einem Display, dass einem den Eindruck von einer Zeitung bietet. Dabei bin ich auf amazon.kindle gestossen. Ein Tool das genau dies bietet, es verbindet sich zum Amazon shop über Handynetze (allerdngs ohne Vertragsbindung).

Zeitschriften und Zeitungen sowie Bücher können direkt heruntergeladen werden. Auch Zeitschriftenabos werden direkt auf den Kindle exportiert. Auch Zeitungen werden jeden Morgen geliefert. Dazu gibt es die Integration von Informationen bezüglich der Wortbedeutung und entsprechende Textmarkierer. Das Lesen fällt sehr leicht und die Akkulaufzeit ist tagelang.

Allerdings ist diesen Weg nicht nur amazon gegangen Sony bietet den Sony Reader an, ein vergleichbares Gerät mit den entsprechenden Eigenschaften.  Dieses Gerät verfügt über die gleiche Konsistenz und kann in der ersten Ausgabe mit bis zu 100 kostenlosen Büchern bestückt werden.