Schlagwort-Archive: Präsentation

Online Publikation

Es gibt inzwischen ja eine große Bandbreite an BOD (book on demand) systemen die sich in der ganzen Welt tummeln. Für einfache Publikationen und die Suche in den entsprechenden Dokumenten gibt es eine Firma die laut eigener Website:

– über 50.000 Leser jeden Monat

– über 50.000 Dokumente pro Tag die neu hinzugefügt werden.

Über die Plattform scribd.com können Dokumente einfach ausgetauscht werden. Auch die Möglichkeit zum aktiven Austausch von Arbeitspapieren ist hier kein Problem.

Advertisements

Visitenkarten

Ich hatte vor einigen Tagen eine Arbeit bei einer Buchbinderin. Dabei hatte ich eine neue Idee für eine Visitenkarte in der Hand und ich habe mir überlegt, wie man noch Visitenkarten organisieren kann. Die Visitenkarte war übrigens einfach aus dickerem Karton und den entsprechenden Adressdaten, weitere Ideen (Kommentare willkommen).

– Adressdaten auf einer Wäscheklammer

– Rasierklingen (natürlich stumpf)

– Metallvisitenkarte mit Prägung

– Plexiglas Visitenkarte

– dickerer Karton mit einer Bandarole auf der Name steht

– Visitenkarten in Form eine Preisschildes (z.B. mit Barcode)

– runde Visitenkarten

– Visitenkarten in Form eines zusammenbaubaren Modellautos.

– Visitenkarte mit dickerem Pappkarton

Kartendesign – Pop up und 3D

Weihnachtskarten zu schreiben ist eigentlich nichts neues und auch alle anderen Arten von Karten sind nicht unbedingt so besonders, da sie meist in Massen in die Haushalte flattern.

Folgend wir dem aktuellen Trend: warum nicht die direkte Anpassung der Karten forcieren und eine eigene Grafik in diese Karten einbauen? Einfach selber einen entsprechenden Effekt designen und los geht es. So müssen wir nicht mehr zwanghaft ausschneiden, was wir glauben abzubilden. Ich finde die Idee sehr gut für diese kreative Weihnachtskarte.

Eigentum des Bildes: Tamasoft – Japan

Link

Kreditkarten selber machen

Kreditkarten im Selbst-Design. Eine wirklich gute Idee. Die einzige Karte, die auf meine Person zugeschnitten ist, ist meine Corporate Card und dabei ist auch nur das Arbeitgeberlabel wirklich die Besonderheit an meiner Karte.

Allerdings ist die Idee wirklich klasse, Kreditkarten selber besignen z.B. mit dem eigenen Bild oder mit anderen Verzierungselementen. Gefunden habe ich diese Idee (allerdings mit einer limitierten Auswahl an Abbildungen) unter: capitalonecardlab. Ich finde die Geschäftsidee wirklich gut.

Mindmap oder besser IMindmap

Ich finde Mindmaps großarti, ich kann sehr gut darstellen, was ich denke und die Informationen agregieren. Allerdings finde ich es noch etwas besser, dass Herr Buzan ein Mindmap Software Modell entwickelt hat, dass sich noch mehr an die Realität anschmiegt, an die händische Konstruktion von Mindmaps. Ganz dem aktuellen Trend folgend heißt das System „IMindmap“.

Das wahre Leben

Sicher erinnern sich viele von uns noch an die Trueman show, jenen Film der 1998 in die Kinos gekommen ist und damals einen Hauptdarsteller präsentiert und alles um Ihn herum ist eine vollkommene Kulisse. Diese Kulisse ist seine Wirklichkeit und es präsentiert sich alles als reine Fiktion. Wer sich an den Film nicht direkt erinnert, anbei der Link zu wikipedia. Trueman wurde von Jim K. gespielt.

Allerdings haben wir eine entsprechende Realität auf dem TV Stream von Marcel, die deutsche Variante auf Webcam Basis: trueman.tv. Auf Trueman TV wird ein Exkurs in das Privatleben von einem jungen Mann aus Berlin gewagt, der bei jedem Schritt seines Lebens einen Begleiter an der Hand hat – die Kamera. Die Idee ist gut, soweit mir bekannt ist werden vor allem noch Sponsoren gesucht, also wer interesse hat, das Leben von Marcel zu sponsoren sei herzlich eingeladen.

Ist das unser web 2.0?