Archiv der Kategorie: crowdsourcing

Strategiearten von Unternehmen

Nach der Gründung eines neuen Unternehmens stellt sich für den Jungunternehmer die Frage wie sein Unternehmen zum Erfolg geführt werden kann. Dafür gibt es verschiedene Unternehmensstrategien, die die Position der Firma am Markt stärken. Besonders empfehlenswert für Jungunternehmer ist die Inanspruchnahme einer Strategieberatung, denn dort erhält man kompetente Unterstützung um sein Ziel und den Weg dorthin auszumachen, ohne es aus den Augen zu verlieren.

Strategisches Handeln und Denken ist dadurch gekennzeichnet, dass es zielorientiert, nachhaltig und umfassend ist. Ohne Strategie ist kein langfristiges Planen möglich, sondern nur kurzfristiges Handeln ohne Konzept. Strategien im Unternehmen sind unerlässlich, denn nur so kann langfristig der Erhalt des Unternehmens gesichert werden.

Den obersten Ansatz des strategischen Handelns im Unternehmen machen die Unternehmensstrategien aus. Alle anderen Strategien müssen im Rahmen der Strategieberatung den Unternehmensstrategien untergeordnet werden, das diese den längsten zeitlichen Horizont aufweisen und wenn sie einmal festgesetzt wurden, bedürfen sie einer großen Änderung mehr. Dabei unterscheidet man folgende Arten von Unternehmensstrategien:

– Wachstumsstrategie
– Stabilisierungsstrategie
– Schrumpfungsstrategie

Bei der Wachstumsstrategie geht es darum, dass das Unternehmen wachsen soll, um nachhaltige Werte zu schaffen und dauerhaften Erfolg zu sichern. Das Wachstum soll sich an der tatsächlichen Situation des Unternehmens orientieren aber dennoch eine Herausforderung darstellen um das Ziel zu erreichen.
Im Zuge einer professionellen Strategieberatung kann aber auch festgelegt werden, dass eine Stabilisierungsstrategie verfolgt wird, die häufig in Kleinbetrieben und im mittelständischen Bereich vorgefunden wird. Hierbei wird versucht eine weitere wirtschaftliche Schwächung abzuwenden und die Position am Markt soll beibehalten werden.
In seltenen Fällen kann die Strategieberatung ergeben, dass nur eine Schrumpfungsstrategie zum langfristigen Erfolg der Unternehmung führen kann. Ein Betrieb der zu groß geworden ist oder aus staatlichen Strukturen entstand kann nur durch Verkleinerung des betrieblichen Aufwandes dauerhaft am Markt bestehen.

open venture gegen Krebs

Eine Plattform die in Form des Crowdsourcing die sich mit dem Kampf gegen Krebs beschäftigt, damit handelt es sich um eine sogenannte „social venture“ Plattform. In diesem Verfahren helfen die Mitglieder u.a. für eine Plattform gegen Krebs um den Kampf gegen Krankheiten zu unterstützen.

Anbei mehr über den nachfolgenden Link: ovc.mo.jo

Innovationsplattformen von Unternehmen

Hier im Blog wurde schon öfter über die Innovationsplattformen von Unternehmen berichtet, z.B. über die Innovationsplattform von Chrysler [hier] oder die Plattform von Starbucks [hier]. Anbei nochmals eine Sammlung weiterer Innovationsplattformen, die direkt von Unternehmen betrieben werden:

  • Tchibo Ideas [Link]
  • Techdirt[Link]
  • BMW Innovation Lounge [Link]

Kredite von Privat

Hier im Blog wurde ja schon über Kredite berichtet bzw. die Idee einer neuen Crowdsourcing Bank die Kredite mit neuen Instrumenten zwischen Anlegern vermittelt [hier]. Eine Lösung die genau auf diese Aspekte angeht und Kredite in dieser schwierigen Zeit anbietet ist smava. Hier werden Kredite aufgeteilt und von unterschiedlichen Privatpersonen bedient. Smava ist keine Bank sondern nur eine Vermittlungsplattform. Sehr gut finde ich, dass dort bereits erste Bildungskredite nachgefragt und analysiert werden. Smava kümmert sich um den Transfer der monatlichen rate von Kreditnehmer an den Kreditgeber. Außerdem gibt es Videos zur Realisierung auf youtube und ähnlichen Plattformen.

Mehr unter smava.de

Unter nachfolgendem Link ist der Schuldenstand je Bundesbürger auf statista verlinkt.

Leider kann Ihr Browser diese Grafik nicht anzeigen. Direkter Link zur Statistik „Durchschnittliche Schulden pro Bundesbürger im Jahr 2007“

Co-Autor

Ich selbst verfasse in letzter Zeit immer wieder Essays und schreibe den ein- oder anderen Artikel. Doch was ist mit einer Plattform die diese Kooperation forciert in dem mehrere Personen an einem Thema mitschreiben und gemeinsam Ihre Gedanken entwickeln. Auf diesem Wege kann man über Crowdsourcing einen return für jeden Autor erwirtschaften, der sich an der Buchentwicklung beteiligt. Das Buch könnte dann über ein BOD Portal veröffentlicht werden.

User als Ideengeber für Software

Crowdsourcing ist wie immer in aller Munde. Hier im Blog gibt es sogar eine eigene Kategorie dazu (und natürlich auch die Tag-Suche hier). Bei cambrianhouse.com werden die Plattformnutzer als Ideengeber und auch als Programmierer eingesetzt. D.h. die User liefern von der Idee bis zu teilen der Umsetzung alle Informationen für die neuen Softwareproduktideen.

Crowdsourcing Bank

Aufgrund von Basel I und Basel II [mehr unter wikipedia] schränkten die Banken ihre Kreditvergabe weiter ein. Allerdings nicht nur wegen dieser Ergebnisse sondern auch in 2008 haben die Banken aus der Kreditkriese die Kreditangebote weiter reduziert [via Zeit].

Die Frage die sich stellt: Warum können Menschen nicht Marktplätze ersetzen? Es wäre doch z.B. den auf diesem Wege könnte man die Kreditkriese bewältigen in dem privates Kapital und unternehmerische Investitionen auf einer Plattform zusammenfließen. Kreditangebote werden offeriert und er „Topf“ an entsprechende Investoren verteilt. Die Investoren können auf diesem Wege dann eine Refinanzierung bzw. eine Finanzspritze verabreichen. Dabei wären auch komplett neue Vergütungsmethoden denkbar z.B. Beteiligung am Online Umsatz des Unternehmens. Diese Beteiligung würde dazu führen, dass die Shops durch die eigenen Blogs kommuniziert werden und entsprechend höhere Rankings in searchengines erreichen.

Also: Warum gründen wir nicht einfach eine Bank oder besser: Eine Kreditplattform?