Kann man einen Treppenlift finanzieren ?

Die Entscheidung für einen Treppenlift ist gefällt. Doch weit gefehlt, wer meint, damit am Ende des Einbauprozesses zu sein, der beim Kauf eines Treppenlifts nötig ist. Mit der Installation verbunden sind ebenfalls weitere Kosten, sodass sich die Treppenlift Kosten schnell summieren. Darum ist es eminent wichtig, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Kostenfaktoren die Treppenlift Preise ausmachen.

Dabei beschränkt man sich in der Regel auf zwei Faktoren, aus denen sich der Preis für den Treppenlift zusammensetzt. Zum einen ist es die Geldsumme, die an den Treppenlifthersteller bzw. den Treppenlifthändler zu entrichten ist, um das eigentliche Modell zu erhalten. Dabei unterscheiden sich die Preise, je nach Alter des Modelltyps und nach Art des Modelltyps. So gibt es fünf unterschiedliche Klassen an Treppenliften, nämlich den Sitzlift, den Plattformlift, den Rollstuhllift, den Hängelift und den Hublift.
Der weitaus wichtigere und meistens nicht so überschaubare Kostenpunkt beim Einbau des Treppenlifts ist die Installation durch einen Monteur. Es lohnt sich, einen Monteur diese Arbeit erledigen zu lassen, da dieser Erfahrungen in seinem Beruf besitzt und weiß, wie der Treppenlift sicher an der Wand anzubringen ist. Selbstverständlich kann man den Schritt des Einbaus selbst übernehmen, doch dann ist das Risiko ungleich höher, weil selbst kleinste Fehler sich später mit einem Sturz oder ähnlichem rächen könnten, was sicherlich niemand für einen Angehörigen oder sich selbst möchte.

Weitere Alternativen um die Treppenlift Preise zu senken sind zum einen das Treppenlift mieten, zum anderen die Möglichkeit, einen Treppenlift gebraucht zu kaufen.

Wenn man einen Treppenlift mieten möchte, dann wendet man sich bestenfalls an einen Treppenlifthändler, der zu günstigen Konditionen über eine bestimmte Laufzeit einen Treppenlift abgeben kann. Das hat zum einen natürlich einen preislichen Vorteil, wenn man nicht längerfristig auf einen Treppenlift angewiesen ist, gleichzeitig kann man den Treppenlift aber auch antesten und so entscheiden, ob der Kauf eines Treppenlifts überhaupt lohnenswert wäre.

Einen Treppenlift gebraucht zu kaufen, ist ebenfalls eine einfache Möglichkeit, um Geld zu sparen. Fakt ist, dass viele gebrauchte Treppenlifte qualitativ neuen Modellen ebenbürtig sind, in der Anschaffung aber wesentlich günstiger.

Somit kann man die Treppenlift Kosten schon einmal ungemein schmälern. Ein weiterer zu beachtender Punkt bei Treppenliften ist die Treppenlift Kostenübernahme. Dies bedeutet, dass man die Kosten für Treppenlifte auf mehrere Schultern verteilt und mit der Hilfe von Finanzierungspartnern das Projekt Treppenlift finanziert. Dabei sollte die eigene gesetzliche Pflegeversicherung der erste Ansprechpartner sein, denn diese unterstützt den Kauf eines Treppenlifts mit bis zu 2.557 Euro, wobei hier bestimmte Kriterien hinsichtlich der Pflegebedürftigkeit erfüllt sein müssen.
Folglich lässt sich abschließend formulieren, dass der Treppenliftkauf auf jeden Fall lohnens- und erstrebenswert ist, wenn man sich darum bemüht, die Treppenlift Kosten möglichst gering zu halten und geeignete Finanzierungspartner zu finden. Keinesfalls erscheint es ratsam, auf den Kauf eines Treppenlifts zu verzichten bloß des Geldes wegen, denn es gibt mehr als genügend Wege, um den horrenden Kosten eines Treppenlifts aus dem Weg zu gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s