Baumbestattung ….der neue Trend ?

Auf Grund der Tatsache das Feuerbestattungen in unserer Zeit immer häufiger werden hat man daher jetzt auch die Möglichkeit einer Baumbestattung in -Betracht ziehen zu können.

Aber wie üblich gibt es in Deutschland wieder mal gesetzliche Regelungen, die dafür sorgen, das die Betroffenen einen Antrag stellen müssen um die Asche des Verstorbenen nicht auf eine ausgewiesenen Fläche (Friedhof, Kirchhöfe) sondern in freier Natur das heißt Wald, Wiese und Feld verbringen können. Die Nachfrage nach dieser Form liegt zum einen daran das der Abstand zu den Nachkommen durch berufliche Flexibilität immer größer wird und Sie nicht die Möglichkeit der Grabpflege haben zum anderen hat sich das Naturverständnis der Menschen grundlegend geändert.

Außerdem muss man sich mal vorstellen wen man beim Umzug jedes mal den Toten Umbetten lassen muss. Wer will das schon das ist auch eigentlich nicht mit der Totenruhe zu vereinbaren. Darum wählt man immer häufiger Graborte aus die keine Verpflichtung nach sich ziehen ständig das Grab pflegen zu müssen. Um dieses alles in Betracht ziehen zu können sollte man schon zu Lebzeiten, eine schriftliche Willenserklärung abgeben und dieses durch Dritte bestätigen lassen, damit es später wen der Fall eintritt, für die Hinterbliebenen keine Komplikationen gibt.

Als Alternative zur Erdbestattung bieten Bestatter neben der Baumbestattung auch die Seebestattung oder die Feuerbestattung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s