sind Chaoten kreativer?

Dinge zu erledigen ist für uns alle eine der wichtigsten Aufgabe in unserem täglichen Doing und doch sind wir alle dazu hingezogen, das sofort zu erledigen was gerade hereinflattert, schließlich ist die aktuellste eMail doch immer ganz oben oder ganz unten. Dazu ein Link zu einem Blog, das klarmacht, warum es sich lohnt die „Zettel“ und Dinge abzulegen und später zu erledigen.

Getting Things Done

Nichts desto trotz stellt sich die Frage ob es nicht doch zu einer gedanklichen Anregung führt, wenn wir diese „Zettel“ aufnehmen und die Ideen, welche uns dazu kommen kreisen lassen um sie mit dem zu verbinden was wir schon kennen. Dieses gedankliche Chaos führt zu der Generierung von neuen Ideen, dazu ein kurzes Zitat:

„Successful innovation comes from new combinations of previous elements“  – meint das nicht genau diesen Ansatz?  Zugegebenermaßen, könnte man an dieser Stelle unterstellen, das es sich hier um eine variable Kombination von Dingen handelt, die gemeinhin nicht viel miteinander zu tun haben, allerdings hilft es uns doch ab und an, schnell etwas anderes zu tun um die Kreativität nicht zu verlieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s